Loading...
Projekt 18-2018 2019-06-05T13:51:29+00:00

Die Investmentchancen im Gesundheitsmarkt

„Psychologie und Psychosomatik“

Ständig steigende Nachfrage von stationären Therapieplätzen!

Immobilienkauf mit Nachhaltigkeit!

FÜR DAS ANGEGEBENE PROJEKT EXISTIERT EIN AUSFÜHRLICHER TEASER
ABSOLUT EMPFEHLENSWERT: STEIGENDER WACHSTUMSMARKT; HOHE GEWINNERWARTUNG; HOCHQUALIFIZIERTES ÄRZTETEAM IST EINSATZBEREIT

Unsere Nr. 1: Privatklinik „Parkklinik / Parkhotel Hornbach“

Projekt-ID: 18-2018

Projektprüfblatt Parkklinik Hornbach ansehen

Was muss ich als Investor wissen?

► Der Raumbedarf von Patienten in Psychosomatische Kliniken ist rd. 2,3 mal größer, als in vielen anderen Klinikarten. Dies kommt durch die notwendigen Therapieangebote wie z.B. Bewegungstherapie, Gruppentherapie, Gestaltungstherapie, Wellness und Sporttherapie, die täglich genutzt werden. Entsprechend höher sind auch die Gestehungskosten pro Zimmer. Vergleichs-Szenarien mit Pflegeheimen etc. sind nicht anwendbar. Die großzügige Raumkonzeption und das Ambiente sind neben der geografischen Lage die wichtigsten Auswahlkriterien von Patienten.

► Optimale Klinik-Standorte liegen grundsätzlich außerhalb von Ballungsgebieten. Sie müssen ruhig, dürfen aber nicht einsam sein. In der ersten Therapiephase benötigt der Patient einen absolut geschützten Raum, da jeder sozialer Kontakt u.U. belasten kann. In der Genesungsphase wird eher eine ruhige Kleinstadtatmosphäre als angenehm empfunden. In der sog. Transferphase werden Ausflüge und Exkursionen in das belebtere Umfeld unternommen. Hier sollte der Standort über eine größere Stadt oder andere interessante Destinationen im Umkreis von 50 km verfügen.

► Affektive Störungen sind für viele Betroffene und Angehörige noch ein Tabuthema. Entsprechend weit weg sucht man sich auch das „Ziel“ von der eigenen Heimat aus. Die Auswahlkriterien für die Klinik sind dabei oftmals die gleichen, wie bei der Auswahl einer Urlaubsdestination, einschließlich des erwarteten Standard. Privatklinik-Konzepte sind daher immer bundesweit abgelegt und werden auch entsprechende vermarktet.

► Der empfunden Therapieerfolg bemisst sich überwiegende nach der Qualität des entstandenen Vertrauensverhältnis zwischen Patienten und Therapeut und dem vermittelten Erkenntnispotential. Die Funktion des Chefarztes oder der Chefärztin spielt dabei im Gegensatz zu Spezialkliniken (Herz, Orthopädie etc.) eine untergeordnete Rolle.

Ausgangslage und Investmentchance:

► Burnout, Depression und andere affektive Störungen können fast jeden Menschen betreffen. Als Mediziner/in oder als Betroffene/r wissen Sie, wie wichtig es ist, Patienten und Patientinnen  in mentalen Krisensituationen schnell an die bestmögliche Einrichtung überweisen zu können. Bei aktuellen Wartezeiten von bis zu 8 Monaten ist dies jedoch nahezu unmöglich. Warum Wartezeiten? Weil allein in Deutschland nach den Vorgaben der WHO (Weltgesundheitsorganisation)  über 35.000 Betten in diesem Gesundheitssegment fehlen.  Für Privat- und Zusatzversicherte fehlen jährlich davon bundesweit über 4.400 Betten.

► Wir haben dazu auf den Grundlagen der nachweisbaren Belegungsquote des Statistischen Bundesamtes bzgl. der vorhandenen Betten von durchschnittlich mehr als 95 % und der gesetzlich festgeschriebenen Erstattungshöhe von Tagessätzen für Privatklinikaufenthalte unsere eigenen, neu- wie einzigartigen Privatklinik-Projekte mit angegliederten Hotelkonzeptionen entwickelt, die dieses Behandlungs-bedürfnis auf höchstem Niveau erfüllen und auch branchenfremden Investoren Einblicke und Möglich-keiten geben, selbst Eigentümer von Immobilien mit gesicherter Betriebskonstellation zu werden.

► Durch langfristige Mietverträge bieten wir mindestens 20 Jahre lang lukrative und nachhaltige Renditen und, falls gewünscht, auch Exit-Strategien. Der aktuelle Wachstumsmarktindex in Verbindung mit unseren Behandlungskonzeptionen garantieren die zeitnahe Vollauslastung bei den geplanten 57, 80 und 140 Zimmer-Häusern, von denen in Summe 58 Zimmer/Suiten einem jeweils angegliederten Komfort-Hotel u.a. für die teilstationäre Unterbringung und Mit-Behandlungen von Patienten-Partnern bei psychoonkologischen Indikationen zugeordnet sind.

► Nach über drei Jahren professioneller Projektentwicklungszeit, setzen wir nun in einem der prosperierendsten Zukunftsmärkten  unsere Projektreihe der „Parkkliniken“ an drei behandlungstechnisch exponierten Stellen in Deutschland sukzessive um.

► Unter der Leitung unseres renommierten und aktiven Chefarzt-Teams, das in identischer Funktion seit vielen Jahren Kliniken mit diesen Schwerpunkten betreibt, werden erfahrene Mitarbeiter/innen ein mehrdimensionales Behandlungsangebot in der jeweiligen Betriebs GmbH umsetzen. Eine an den Parkkliniken angegliederte Akademie rundet die zunächst dreiteilige, aber skalierbare Klinikkonzeption ab.

► Im Rahmen eines Asset- oder Share-Deals soll in 2019 für einen Kaufpreis von 23,5 Mio. € netto das erste baureife Projekt von einem bereits beauftragten Generalunternehmen (beim Share-Deal) zum Netto- oder als Generalübernehmer (beim Asset-Deal) zum Bruttofestpreis errichtet und „löffelfertig“ übergeben werden. Die jeweiligen zins- und steuerrechtlichen Eventualitäten (Zwischenfinanzierungs-zinsen, Grunderwerbsteuer, Umsatzsteuer, Vorsteuerabzugsberechtigung  etc.) sind bereits validiert.

► Die Parkklinik Hornbach Betriebs GmbH ist gegründet. Der Mietvertrag kann unverzüglich rechtwirksam ratifiziert werden. Das Chefarztteam steht für die Übernahme der Klinik bereit.

► Nach Ratifizierung einer Vertraulichkeitsvereinbarung bieten wir seriösen Investoren den Zugang zu einem digitalen Datenraum mit den nachfolgenden Unterlagen und begleiten die Due-Diligence im vollen Umfang. Der Investor erhält vollständige Einsicht in

  • Alle Gesellschaftsverträge und Gesellschafterlisten
  • Kaufvertrag Grundstück und Bestandsgebäude
  • Baugenehmigung
  • Vollständige Genehmigungsplanung
  • Funktionale Bau- und Leistungsbeschreibung
  • Raumbuch mit Einzelübersichten
  • Wärmeliefervertrag mit den Pfalzwerken
  • Langfristiger Mietvertrag (ratifizierbarer Entwurf)
  • Lebensläufe Initiatoren und Ärzteteam (Betreiberteam)
  • Strukturübersichtsplan
  • Organisations- und Aufgabenverteilungsplan der Betreiberin
  • Auszug der Wirtschaftsplankennzahlen der Betriebs GmbH

Wachstumsmarkt Psychologie

  • Stetig steigende Fallzahlen im Bereich psychischer Erkrankungen.
  • Die Enttabuisierung psychologischer Symptome und Leiden lässt einen weiteren Anstieg in der Zukunft erwarten.
  • Etwa jeder Dritte erwachsene Deutsche erkrankt im Laufe eines Jahres an einer psychischen Störung.
  • Das sind jährlich über 16 Mio. Menschen.
  • Bereits heute zeichnen sich Versorgungslücken bei der Therapie psychisch Kranker ab. Aktuell fehlen über 35 TSD stationäre Unterbringungsplätze.
  • Es bestehen lange Wartezeiten trotz stationärer Aufnahmeanordnungen der Ärzte

Initiatoren

Geeigneter Top-Standort

  • Behandlungskonzeptionell optimaler Standort (3-Stufen-Modell)
  • Staatlich anerkannte Fremdenverkehrsgemeinde in angemessener Entfernung zu Ballungsgebieten.
  • Der Standort ist sehr gut für die Errichtung einer Erholungs- bzw. psychologischen Behandlungseinrichtung geeignet.
  • Attraktives Grundstück mit natürlichem Bachlauf direkt an ein Vogelschutzgebiet (über 60 ha) angrenzend.
  • Die ideale Entfernung von rund ein bis zwei Stunden Fahrzeit zu den großen Stadtzentren schafft genügend Distanz und Anonymität bei gleichzeitig zügiger Erreichbarkeit.